Diese Homepage befindet sich noch im Aufbau und wird noch weiter bearbeitet. Also mal öfter reinschauen

 

Wie schon gesagt, geboren wurde ich am 11.09.2002 irgendwo in Nordhorn, genau 1 Jahr nach den Terroranschlägen von New York. Ich bin wohl ein Terriermix, das sagt jedenfalls mein Mensch.

Aufgewachsen bin ich im Tierheim. Ich wurde von 6 verschiedenen und nixverstehenden Menschen in Ihr zu Hause geholt. Leider mochten sie mich immer schon nach kurzer Zeit nicht mehr und brachten mich zurück ins Tierheim. Ich war ihnen angeblich zu temperamentvoll. Aber das schlimmste was sie behauptet haben war das ich Kinder gebissen haben soll. So'n Quatsch wo ich doch alle Menschen ob groß oder klein mag.

Aber dann als ich schon 10 Monate alt war und mehr Zeit im Tierheim als sonstwo verbracht habe kam einer der mich mochte und mich verstand. Er nahm mich mit und erkannte nach kurzer Zeit das ich "nur" Beschäftigung brauchte. Mein Mensch kennt sich nämlich aus denke ich denn er bildet schon seit 1974 Hunde aus . Er sagte zu mir das ich die besten Vorraussetzungen zum Rettungshund habe. Na ja dachte ich, aber er sollte Recht behalten. Doch vorher musste er mir noch einige schlimme Erfahrungen von den Nixverstehern nehmen. Das hat ein paar Monate gedauert, aber mein Mensch und ich haben es geschafft und sind immer mehr zusammen gewachsen.

Im Januar 2004 war es dann soweit. Mein Mensch nahm mich mit zur Rettungshundestaffel.

Dort wurde ich von einigen Menschen belächelt die sagten das ich wohl zu klein für die große Rolle eines Rettungshundes wäre. Haben die ne Ahnung was 32 cm geballter Wille und Kraft  alles bewältigen können habe ich nur gedacht ,denen werde ich es schon zeigen und mein Mensch hielt zu mir und sagte ihnen das dass schon klappen wird denn ich sei ein Kämpfer. Ich war stolz wie Oskar.

Und dann begann mein Mensch mich zum Rettungshund auszubilden. Und ich sage Euch: Das macht riesengroßen Spaß und man bekommt auch noch was dafür.

Ich durfte beim ersten Training schon mal auf einige Geräte wie der Wippe und dem Wackelbrett. Auch eine Leiter stand dort, eine Seite war auf einem Holzbock gelegt. Das ist noch zu früh meinten ein paar Leute, aber ich bin ausgebüxt und habe es einfach versucht. War überhaupt nicht schwer da hoch zu kommen. Da staunten die Leute nicht schlecht und mein Mensch war stolz wie Bolle auf mich. Schon nach kurzer Zeit konnte ich die Leiter hervorragend rauf und runter laufen. Einige Menschen sagten das ich wohl auf einer Leiter geboren wurde.

An dem Tag haben wir dann noch Unterordnung geübt, weil ein guter Rettungshund ja Sitz, Platz,Fuß und so'n Quatsch können muss. Mein Mensch sagte das wir das müssen um die BH/VT  zu bestehen. Ohne diese Prüfung kann ich kein Rettungshund werden. Na ja, gut dann wenn es sein muss. Hat ja auch wohl Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!